Warenkorb
${ cartError }

Dein Warenkorb ist leer

Schau dir auch unsere anderen Produkte an

Alle Produkte ansehen Alle Produkte ansehen Alle Produkte ansehen

Hello!

Wir haben festgestellt, dass Sie aus Großbritannien kommen. Möchten Sie Regionen wechseln?

Einkaufen UK.VAAY.COM
#CBD

Wie wirkt CBD auf die Haut?

03/03/2021 8 MIN. LESEZEIT Mirko Berger
03/03/2021 8 MIN. LESEZEIT Mirko Berger

Hautnah

Bekanntlich ist die Haut flächenmäßig das größte Organ des menschlichen Körpers. Auch funktionell ist sie das vielseitigste Organ – sei es als Hüllorgan, sei es im Stoffwechsel, in der Wärmeregulation des Körpers oder in der sinnlichen Wahrnehmung (Stichwort Oberflächensensibilität).

Unsere Haut hat also alle Hände voll zu tun. Dafür muss sie gepflegt werden und auch wenn sie von Hautkrankheiten betroffen ist, dementsprechend behandelt werden. In beiden Bereichen kann CBD einen Beitrag leisten. Aufgrund der Cannabinoid-Rezeptoren des menschlichen Körpers, die es auch auf der Haut gibt, kann CBD gut aufgenommen werden. Für welche Hautpflege und welche Hautkrankheiten es Vorteile haben kann und wie es wirkt – all das erklären wir dir im Artikel. Hautnah gehts jetzt los.

Auf einen Blick: CBD für Haustiere

  1. Hautnah
  2. Aufnahme von CBD durch die Haut
  3. Hautpflege mit CBD
  4. Hilfe bei Hautkrankheiten mit CBD
  5. Weit verbreitete Hautkrankheiten und CBD
  6. Chronische Hautkrankheiten und CBD
  7. Über Hautkrankheiten und CBD
  8. Zusammenfassung: CBD geht unter die Haut – und hilft

 

Aufnahme von CBD durch die Haut

Als Vorbemerkung kann gesagt werden, dass auf die Haut aufgetragene Inhaltsstoffe wie CBD direkt aufgenommen werden können und damit auch fast komplett absorbiert werden. Dies steht im Gegensatz zu CBD, das als Kapseln oder anderweitig eingenommen wird und erst durch Speiseröhre, Magen-Darm-Trakt usw. gehen muss, bevor es dort ankommt, wo es hinsoll. Wenn du also Kosmetik (z. B. Gel oder Massageöl) oder CBD-Öl auf die Haut aufträgst, entfaltet es seine Wirkung verhältnismäßig schnell.

Eine weitere Möglichkeit, CBD direkt an die Haut kommen zu lassen, ist ein Wellness-Bad: Bei der Badekugel oder Badebombe wird das CBD durch die Haut aufgenommen und beschert auch der Seele ein Wellnessgefühl. Die Muskeln entspannen sich, der Stresspegel verringert sich und der angenehme Duft wirkt als Aromatherapie. Wie wir im Artikel zeigen, gibt es CBD-Produkte fürs Bad mit der hier beschriebenen Wirkung sowohl für das Morgenbad als auch für das Abendbad. Die Badebombe ist nämlich ein Produkt, das sich sowohl morgens als auch abends anwenden lässt. Mittags auch.

Wie schon erwähnt, wird CBD-Kosmetik sowohl als Muskel-Gel als auch bei der Badebombe über die Haut aufgenommen. Von dort gelangt es in das körpereigene Aufnahmesystem für Cannabinoide, das sogenannte Endocannabinoidsystem: Unser Körper hat nämlich körpereigenen Rezeptoren für Cannabinoide, die sich auf Stimmung, Appetit, Schmerzerfahrung usw. auswirken.

Auch in der Haut findet man Rezeptoren des Endocannabinoidsystem (oder ECS). Studien zeigen, dass das hauteigene ECS eine signifikante Rolle für die Hautgesundheit spielt. Gerät das körpereigene Endocannabinoid-System aus dem Gleichgewicht, kann das verheerende Folgen haben sowohl für die Haut selbst als auch für andere Organe, denn die Haut ist gewissermaßen die „Grenzpolizei“ des Körpers, die erste Linie der Verteidigung gegen schädliche Einflüsse von außerhalb. In so einem Fall kann der Haut mit CBD-Produkten für die Haut geholfen werden, ihr Gleichgewicht wieder herzustellen.

Hautpflege mit CBD 

Die Haut benötigt essenzielle Fettsäuren, die in CBD-in einem ausgewogenen Verhältnis vorliegen“. Als Beispiel nennt er Omega-3-Fettsäuren, verschiedene Vitamine und Mineralstoffe.

Vitamin D sollten wir hier separat erwähnen: Bekanntlich wird Vitamin D unter anderem über Sonneneinstrahlung auf die Haut aufgenommen und hat einen wichtigen Teil bei vielen Körperfunktionen beim Knochenbau und auch beim Immunsystem. Wenn dir Vitamin D fehlt, kannst du es zusammen mit CBD in unserem Hanf Vitamin D-Spray einnehmen - und tust dir damit doppelt gut.

Wie wir sehen, kann CBD ein Wellness-Produkt für die Haut sein: Es hat eine Vielzahl von pflegenden Eigenschaften. Unter anderem pflegt es die Haut, schützt die Haut, kann antioxidantisch wirken und die Talgproduktion hemmen.

Mit unseren CBD-Kosmetik-Produkten kann deine Haut sich schützen und pflegen, sei es als CBD Massage-Öl mit Ingweressenz, sei es als Teil einer CBD Badebombe mit Lavendelduft, sei es nach dem Sport mit dem VAAY Sportgel, das duftende ätherische Öle und Terpene enthält, oder - und auch das bieten wir an - mit dem CBD Mundspray, das über die Mundschleimhaut aufgenommen werden kann. Was haben alle diese CBD-Haut-Kosmetikprodukte von VAAY gemeinsam? Sie sind wissenschaftlich geprüft, von WissenschaftlerInnen und ForscherInnen entwickelt und von unabhängigen Laboren getestet. Garantiert.

 

Hilfe bei Hautkrankheiten mit CBD

CBD kann aber nicht nur als Kosmetik- und Wellnessprodukt der Haut eine Freude machen. Eine Präsentation des Nova-Instituts für Ökologie und Innovation zusammen mit der International Association for Cannabinoid Medicines (IACM), Rüthen listet eine ganze Reihe von Krankheiten, für die Cannabinoide im Allgemeinen und CBD im Besonderen zum Einsatz kommen. Dazu zählen auch nicht wenige Hautkrankheiten, bei denen CBD tendenziell eine heilende oder zumindest helfende Wirkung haben kann. Grundsätzlich kann man bei Hautkrankheiten zwischen zwei Arten unterscheiden: Einerseits gibt es Volkskrankheiten, die sehr weit verbreitet und eher harmlos, aber nichtsdestotrotz sehr unangenehm sein können. Andererseits gibt es chronische Hautkrankheiten, die seltener vorkommen, aber die Gesundheit stärker beeinflussen als die Volkskrankheiten. Gegen beide Arten Hautkrankheiten kann CBD zum Einsatz kommen. Du solltest aber vor Gebrauch deinen Arzt oder Ärztin konsultieren.

Weit verbreitete Hautkrankheiten und CBD

Kommen wir zu den Volkskrankheiten, der ersten Kategorie der Hauterkrankungen. Hier kam eine klinische Studie der medizinischen Fakultät der Universität Modena (Italien) zur Schlussfolgerung, dass CBD ohne THC eine sichere und effektive Alternative zu traditionellen Mitteln der Schulmedizin sei, die die Lebensqualität von PatientInnen mit Hautproblemen, vor allem Entzündungen verbessere. Schauen wir uns nun ein paar spezifische Weit verbreitete Hautkrankheiten an und wie CBD da potenziell helfen kann.

Akne ist ein Sammelbegriff für Erkrankungen des Talgdrüsenapparat, welche am Anfang Mitesser hervorbringen, die nicht entzündlich sind. Später jedoch können entzündliche sogenannte Effloreszenzen entstehen. Im Volksmund sind sie als Pickel bekannt. Je nach Ursache, Lebensalter und Schweregrad gibt es eine ganze Reihe von verschiedenen Akneformen, wobei die meist verbreitete die in der Pubertät ist. Das kann dann den Eltern viel Stress machen, vor allem wenn ihre Kinder deswegen gemobbt werden. Aber auch im Alter kann es zu Akne kommen. Kann CBD bei der Behandlung von Akne effektiv sein? Die oben verlinkte Studie beantwortet diese Frage mit „Ja“ (es gibt aber auch andere Meinungen dazu in der Forschung): Sie hätten wachstums- und entzündungshemmende Wirkungen bei der Behandlung von PatientInnen mit Akne beobachtet. Dies sei insbesondere eine gute Nachricht, da die bekannteste Aknebehandlung der Schulmedizin mit Isotretinoin erfolgt, das im Gegensatz zu CBD sehr ernsthafte Nebenwirkungen haben könne. 

Es gibt noch eine ganze Reihe von weit verbreitete Hautkrankheiten, wobei die meisten mit Entzündungen verbunden sind. Die Namen der Krankheiten reichen von der eher unbekannten Keratosis Pilaris bis zu der weltweit sehr weit verbreiteten Dermatitis, die nach einer globalen Studie 2015 mehr als 245 Millionen Menschen betraf (also über 3 % der Weltbevölkerung). Eine Studie der „Medical University of Bialystok“ von 2019 kam zum Ergebnis, dass CBD sowohl eine anti-inflammatorische als auch antioxidantische Wirkung habe, die bei der Behandlung dieser Krankheiten sehr hilfreich sein kann. Wie genau, zeigt die in der Studie angezeigte Grafik

CBD kann bei trockener Haut und Falten eine positive Wirkung haben - wie ein Frauenmagazin feststellte, wird CBD eine nützliche Wirkung sowohl gegen Fältchen als auch gegen trockene Haut zugesprochen. Dies liegt daran, dass es schnell von der Haut aufgenommen wird und ihr Feuchtigkeit spendet, was sie (die Haut) regeneriert. Unsere Kosmetik-Produkte können also eine sehr gute Anti-Aging-Lösung sein, also der Hautpflege dienen. Hier muss auch hinzugefügt werden, dass nicht nur Wetter und Lebensumstände Grund für trockene Haut, Falten usw. sind. Oft ist es der Stress und auch gegen ihn gibt es sehr viele Erfahrungsberichte, die CBD-Produkten eine heilende Wirkung zusprechen.

Chronische Hautkrankheiten und CBD

Wie sieht es mit chronischen Hautkrankheiten aus? Da schieben wir vorweg, dass es wichtig ist, sich an den Arzt zu wenden. Nur wenn der Arzt keine Einwände hat, die Behandlung mit CBD zu kombinieren, kannst du es hinzufügen.

Da gibt es zum Beispiel Psoriasis oder Schuppenflechte. Dabei handelt es sich um eine chronische und entzündliche (aber nicht ansteckende) Autoimmunkrankheit der Haut, die zwar behandelt, aber nach heutigem Stand der Medizin nicht geheilt werden kann. Jedoch können die Symptome gelindert werden. Ein Artikel in einem amerikanischen Online-Gesundheitsmagazin gibt vorsichtigen Grund zum Optimismus bei der Involvierung von CBD in der Behandlung von Psoriasis: So sei der entzündungs und schmerzhemmende Effekt von CBD in einigen Studien zu beobachten gewesen. Eine im Artikel erwähnte Studie kam zum Ergebnis, dass CBD nicht nur sicher und effektiv sei, sondern auch die Lebensqualität der PatientInnen verbessert hätte. Hier muss das eingeworfen, was ein Arzt dem Magazin sagt, nämlich dass diese Studien zwar sehr ermutigend seien, aber noch keine diagnostische Aussagekraft hätten.

Rheuma ist ähnlich wie Psoriasis auch eine Autoimmunerkrankung, wobei das Immunsystem das körpereigene Gewebe attackiert, wie NDR Gesundheit zusammengestellt hat. Das Ergebnis ist eine oft sehr schmerzhafte Gelenkentzündung. Der NDR empfiehlt zur Behandlung antioxidantische und antientzündliche Ernährung. Wie Forschungen zeigen, hat CBD hierbei Potential - nicht als Nahrungsergänzungsmittel, sondern eigenständig, wegen seiner antioxidantischen und antientzündlichen Wirkung. Zu dieser Schlussfolgerung kam auch ein kürzlicher akademischer Artikel, der aber einschränkend klar stellte, dass es noch weiterer Nachforschung bedarf. 

Auch bei Neurodermitis, einer entzündlichen, aber nicht infektiösen Hautkrankheit, die in Schüben von sehr starken Juckreiz und trockener Haut auftritt, handelt es sich um eine Autoimmunkrankheit. Auch hier gibt es Indizien, dass CBD einen Teil im Behandlungsprozess beitragen kann.

Über Hautkrankheiten und CBD

Seit Jahrhunderten und Jahrtausenden wird CBD zur Behandlung von verschiedenen Krankheiten benutzt, sei es in der traditionellen chinesischen Medizin oder in der Naturheilkunde anderer antiker Völker. Auch zur Behandlung von Hautkrankheiten mit CBD gibt es Berichte.

Jedoch steckt die moderne Forschung zu diesem Thema noch in den Kinderschuhen. Zwar gab es 2017 in Amerika eine größere Studie zum Thema Cannabinoide und Dermatologie. Es ist dies jedoch die Ausnahme, die die Regel bestätigt: Bei der medizinischen Nutzung von CBD gegen Hautkrankheiten (und auch anderen Krankheiten) musst du sehr vorsichtig sein und dich auf jeden Fall mit deinem Arzt oder Ärztin beraten. Dies liegt nicht an den angeblich schädlichen Wirkungen von CBD, sondern an der zu kleinen Zahl an klinischen Studien.

Was die kosmetische Nutzung von CBD betrifft, gibt es aber bisher keine Hinweise auf unerwünschte Nebenwirkungen: CBD Kosmetik kann deiner Haut helfen, sich zu regenerieren, entspannen, entzogene Feuchtigkeit wieder zu bekommen und sie zu verwöhnen. Unsere Produkte sind wissenschaftlich geprüft und genügen höchsten Qualitätsstandards. 

Zusammenfassung: CBD geht unter die Haut – und hilft

Wie wir gesehen haben, kann CBD am besten von der Haut aufgenommen werden (im Vergleich zur oralen Aufnahme), da es dann vollständig absorbiert wird. Es hat sowohl eine wohltuende als auch zumindest tendenziell dem Heilprozess unterstützende Wirkung: Im Wellnessbereich kannst du es beim Baden benutzen oder vor dem Schlafen auf die Haut auftragen. Sie wird dabei regeneriert und auch weniger trocken. CBD wird aber auch eine medizinisch nutzvolle Wirkung zugesagt (zusammen mit Mitteln der Schulmedizin), sei es bei harmlosen, aber sehr unangenehmen Volkskrankheiten wie Akne, Entzündungen und trockene Haut, sei es bei chronischen und schweren Krankheiten wie Psoriasis, Rheuma und sogar schlimmeren Erkrankungen. Dabei empfiehlt es sich natürlich, sich vorher mit einem Arzt oder Ärztin zu beraten. 

Zusammengefasst kann gesagt werden, dass CBD unter die Haut geht - und ihr dabei hilft. Das trifft auch auf unsere Produkte zu.

SHARE:
Verwandte Artikel