Warenkorb
${ cartError }

Dein Warenkorb ist leer

Schau dir auch unsere anderen Produkte an

Alle Produkte ansehen Alle Produkte ansehen Alle Produkte ansehen

Hello!

Wir haben festgestellt, dass Sie aus Großbritannien kommen. Möchten Sie Regionen wechseln?

Einkaufen UK.VAAY.COM Einkaufen UK.VAAY.COM
#CBD

Kann ich CBD während der Schwangerschaft einnehmen?

28/04/2021 4 MIN. LESEZEIT Mirko Berger
28/04/2021 4 MIN. LESEZEIT Mirko Berger

Halb gegarte Eier in der Schwangerschaft? Besser nicht. Ein Stück Camembert? Nee, lass mal. Fette Party mit Alkohol, Zigaretten und Drogen? Auf gar keinen Fall! Die Liste an Schwangerschaft-Tabus ist lang. Doch gerade weil Frau von so vielen Dingen die Finger lassen sollte, verbreiten sich auch viele Unsicherheiten. Insbesondere bei Medikamenten und Nahrungsergänzungsmitteln scheiden sich die Geister, was empfohlen und wovon abgeraten wird.

Ähnlich sieht es auch aus mit CBD während der Schwangerschaft: Die Wirkung von CBD lässt vermuten, dass es bei gewissen Schwangerschaftssymptomen helfen könnte, doch die Studienlage dazu sieht mau aus.

Auf einen Blick: CBD in der Schwangerschaft

Was kann CBD?

Kurzzeit- und Tiermodellstudien lassen vermuten, dass Cannabidiol großes Potenzial hat: So soll CBD bei Angst oder Stress eine beruhigende Wirkung haben und auch wohltuend für die Haut sein. Zudem gibt es Hinweise darauf, dass CBD gegen Schmerzen und Migräne wirken kann. Aufgrund seiner gefäßerweiternden Eigenschaften soll CBD Bluthochdruck senken können. Und falls du nachts kein Auge zubekommst, könnte dir CBD zu besserem Schlaf verhelfen.

Da die Forschungen zu CBD bislang aber fast ausschließlich im Labor stattfanden, solltest du bei allen oben genannten Fällen mit deinem Arzt Rücksprache halten, um die richtige CBD-Dosierung und mögliche Nebenwirkungen von CBD zu besprechen. 

So kann CBD während der Schwangerschaft wirken

Manchen Frauen gibt eine Schwangerschaft die volle Dröhnung: Übelkeit, Schwindel, Unterleibsschmerzen, Müdigkeit und Schlafstörungen. Dass CBD eine positive Auswirkung auf deinen Schlaf haben kann, haben wir schon erwähnt, doch wie sieht es mit Übelkeit aus? Mehrere Studien, bei denen die Wirkung von CBD bei Chemotherapie-Patienten erforscht wurde, deuten darauf hin, dass CBD Übelkeit und Erbrechen unterdrücken kann. Möglicherweise kann sich diese Wirkung auch bei Schwangeren zeigen. Die entzündungshemmenden und schmerzlindernden Eigenschaften von CBD könnten zudem einen positiven Einfluss auf Kontraktionsschmerzen haben. 

CBD und die Psyche in der Schwangerschaft

Viele werdende Mütter empfinden Angst, Stress und Depressionen während der Schwangerschaft. Studien zeigen, dass etwa 20 % unter einer symptomatischen Form von Stress oder einer schweren Depression leiden. Wie oben beschrieben, gibt es erste Anzeichen dafür, dass CBD hier Wirkung zeigen kann. Es liegt also nahe, dass CBD in der Schwangerschaft auch die psychischen Symptome positiv beeinflussen könnte.

Das große ABER

Das klingt ja erstmal alles wunderbar. Nichtsdestotrotz müssen wir noch einmal betonen, dass es sich hier lediglich um Spekulationen handelt. Die Wissenschaft im Bereich CBD ist noch nicht weit genug, um belegen zu können, dass sich die Einnahme von CBD in der Schwangerschaft nicht auf die Gesundheit des Kindes auswirkt.

Forscher vermuten, dass CBD und THC möglicherweise Probleme beim Wachstum des Embryos verursachen. Zudem stellte eine andere Studie dar, dass sich synthetisch hergestelltes CBD womöglich negativ auf die Wehenbildung auswirken kann.

Da jeder Stoff, den die Mutter einnimmt, auch in den Blutkreislauf des Embryos gelangt, sollte immer eine Abschätzung von Nutzen und Risiko erfolgen. Aufgrund der fehlenden Langzeitstudien ist unser Fazit: Verzichte lieber auf CBD Öl in der Schwangerschaft oder lasse dich von einem Frauenarzt beraten. Wenn du dir ein CBD Öl kaufen möchtest, solltest du in jedem Fall darauf achten, dass es von hoher Qualität ist. 

Kurz und knapp: Vorsicht bei CBD in der Schwangerschaft

  • Studien deuten darauf hin, dass CBD bei Übelkeit, Schmerzen und Schlafstörungen helfen kann, möglicherweise auch während der Schwangerschaft.
  • Die beruhigenden Eigenschaften von CBD könnten auf die psychischen Schwangerschaftssymptome wie Angst, Stress und Depressionen einen Einfluss haben.
  • ABER: Es fehlen wissenschaftliche Belege, vor allem auch in Bezug auf die Gesundheit des Kindes, deshalb raten wir von CBD Öl in der Schwangerschaft ab.

FAQs

Wie nehme ich CBD Öl in der Schwangerschaft ein?

Wenn du dich nach Absprache mit deinem Frauenarzt dazu entscheidest, CBD Öl während der Schwangerschaft einzunehmen, ist die Dosierung entscheidend. Unser Guide zur richtigen CBD-Anwendung kann dir helfen, deine Idealdosis zu finden, sodass das CBD seine volle Wirkung entfalten kann.

Wichtig: Da CBD Öl während der Schwangerschaft aufgrund der fehlenden Langzeitstudien nicht empfohlen wird, solltest du dich immer von einem Arzt beraten lassen.

Welches CBD Öl ist das beste während der Schwangerschaft?

Aufgrund fehlender Forschungen zur Wirkungsweise auf den Embryo, ist die Einnahme von CBD während der Schwangerschaft nicht ratsam. Solltest du dennoch ein CBD Öl kaufen wollen, empfehlen wir dir, auf die Qualität zu achten. Finger weg von synthetischen CBD Ölen! Unsere Produkte bestehen aus 100 % natürlichen Zutaten.

Ab wann kann ich CBD nach der Schwangerschaft einnehmen?

Leider wurde in diesem Bereich noch nicht viel geforscht, deshalb ist unklar, ob die Einnahme von CBD in der Stillzeit Auswirkungen auf die Gesundheit des Babys haben kann. Daher raten wir von einer CBD-Einnahme während der Stillzeit ab. Anschließend kannst du CBD bedenkenlos einnehmen – laut WHO ist CBD nicht gesundheitsschädigend.

SHARE:
Verwandte Artikel