Cart
${ cartError }

Your cart is empty

Why not check out our other products?

Shop All Products Shop All Products Shop All Products

Cheers!

We noticed you're visting from the UK. Do you want to change regions?

Shop UK.VAAY.COM
#CBD

Can CBD help you overcome sunburn?

18/08/2022 5 MIN. READ Sophie Klingler
18/08/2022 5 MIN. READ Sophie Klingler

Ob beim Sonnenbaden im Urlaub, beim kurzen Spaziergang in der Natur oder beim Sitzen auf der Terrasse: Der Sonnenbrand lauert überall. Nicht nur Sonnenanbeter kennen das Gefühl sowie die Symptome eines Sonnenbrands: gerötete Haut, Jucken, Berührungsempfindlichkeit und ein Hitzegefühl an den betroffenen Stellen. Daher greifen die meisten Menschen vernünftigerweise vor dem Sonnenbaden zur Sonnencreme, welche ihnen als Schutz vor den Strahlen dient. 

Kommt es allem Sonnenschutz zum Trotze doch zum Sonnenbrand, ist eine schnelle Linderung der Beschwerden gefragt. Die Behandlung von Sonnenbrand erfordert eine Kühlung der betroffenen Stellen, um die Schmerzen im Zaum halten zu können. Darüber hinaus kann ein Gang zum Arzt empfehlenswert sein, um eine schnelle Hilfe für die Symptome zu bekommen.

Wie aber können CBD Produkte zur Behandlung von Sonnenbrand beitragen? Wir werfen mit diesem Artikel einen Blick auf die möglichen Effekte von CBD bei Sonnenbrand. Dabei erklären wir dir auch, wie Sonnenbrand eigentlich entsteht und was die Sonnenstrahlen mit deiner Haut bzw. deinen Zellen machen.

Wie entsteht ein Sonnenbrand?

Bei einem Sonnenbrand kommt es zu einer erhöhten Bestrahlung der Haut durch UV-Strahlen. Die Strahlen der Sonne schenken uns zwar Wärme und Licht (und sind für das Leben auf der Erde essenziell), sind gleichzeitig aber auch gefährlich: Gerade die UVC-Strahlen gelten nämlich als stark krebserregend. Der Großteil dieser Strahlen wird allerdings von der Ozonschicht unseres Planeten abgefangen und gefiltert. Die UVA- und UVB-Strahlen, die dich beim Sonnenbaden größtenteils erreichen, sind jedoch die Hauptverantwortlichen für die typischen Beschwerden eines Sonnenbrands. 

Während die UVA-Strahlen tief in deine Haut eindringen, sind es die Strahlen des Typs UVB, die für den eigentlichen Sonnenbrand sorgen. Aber nur, weil diese Strahlen nicht so gefährlich sind wie die UVC-Strahlen, bedeutet das noch lange nicht, dass sie harmlos sind: Sie tragen außerdem zur Hautalterung bei und können auch so ein Risiko für deine Gesundheit darstellen.

Was passiert mit deiner Haut bei einem Sonnenbrand?

Durch die Sonneneinstrahlung entzünden sich die betroffenen Hautzellen und es kommt zum typischen Bild eines Sonnenbrands: Eine starke Rötung, ein quälender Juckreiz und eine erhöhte Empfindlichkeit der Haut. Das sieht nicht nur unschön aus, sondern ist für die Betroffenen auch alles andere als angenehm. In so einem Fall ist schnelle Hilfe gefragt.

Dabei ist der Sonnenbrand bei Weitem nicht so harmlos, wie er oftmals dargestellt wird. Der Spruch “nach rot kommt braun” ist in diesem Fall nicht die richtige Antwort. Wiederholter Sonnenbrand kann nämlich Schäden an deiner Haut und den Zellen anrichten und gleichzeitig zur Hautalterung beitragen. Darüber hinaus gibt es einen Zusammenhang zwischen häufigem Sonnenbrand und einem erhöhtem Risiko für Hautkrebs – mit einem Sonnenbrand ist also auf keinen Fall zu spaßen. 

Grundsätzlich unterteilt man Sonnenbrand in drei Kategorien: Grad 1, Grad 2 und Grad 3. Je nach Schweregrad reichen die Symptome von einfachem Jucken über Blasenbildung bis hin zu schweren Verbrennungen. Bei allen Fällen ist in der Regel die oberste Hautschicht betroffen, in besonders schweren Fällen kann aber auch die darunterliegende Schicht betroffen sein.

Wie behandelt man einen Sonnenbrand?

Zur Behandlung eines akuten Sonnenbrandes kommen oftmals kühlende Cremes zur Anwendung. Sie sollen Schmerzen lindern und gegen Sonnenbrand-Folgen helfen. Meist enthalten solche Cremes Aloe Vera, da die Pflanze über kühlende und beruhigende Eigenschaften verfügt. Manche Menschen reiben sich auch mit Quark ein, allerdings ist das - verständlicherweise - nicht jedermanns Sache.

Betroffene, die CBD Produkte anstelle von Aloe Vera und Quark ausprobieren möchten, können auf das natürliche Extrakt der Cannabispflanze oder eine synthetisch hergestellte Variante zurückgreifen. Die Vorteile liegen dabei auf der Hand: CBD kann als Anti-Sebum und Antioxidans sowie zur Hautpflege und zum Schutz der Hautbarriere und Membranintegrität eingesetzt werden. Entsprechende CBD Cremes gibt es bereits zu kaufen.

Damit es jedoch gar nicht erst zum Sonnenbrand kommt, solltest du vor dem Gang in die Sonne immer genügend Sonnencreme auftragen. So kannst du dann auch ausreichend Zeit in der Sonne verbringen, sofern der UV-Lichtschutzfaktor zu deinem Hauttyp passt. 

Dein Körper kann außerdem noch anderweitig auf den Sonnenbrand reagieren. Manche Menschen klagen nach einem Sonnenbrand ab und zu auch über Beschwerden wie Übelkeit oder Kopfschmerzen. Gegen Übelkeit soll CBD ebenfalls helfen, was positive Erfahrungsberichte immer häufiger zum Ausdruck bringen.

Kann man CBD Öl bei Sonnenbrand anwenden?

Anwender berichten ebenfalls davon, dass ihnen die Verwendung von CBD bei Schmerzen geholfen hat. Selbst die Wirkung von CBD bei Heuschnupfen wird oftmals als wohltuend beschrieben. Wie sinnvoll ist es also, CBD bei Sonnenbrand einzusetzen?

Laut positiven Erfahrungsberichten verfügen Produkte mit CBD und CBD Öl über eine entzündungshemmende sowie schmerzlindernde Wirkung. Beide Punkte sind bei einem Sonnenbrand durchaus gefragt, da es in den meisten Fällen sowohl zu Schmerzen als auch einer Entzündung kommt. 

Dann gibt es da noch das Abschälen der Haut. Das ist nicht nur lästig, es sieht auch unschön aus. In diesem Fall braucht deine Haut vor allem eins: viel Pflege für die Regeneration der gestressten Hautschichten. Auch hierbei kann CBD Abhilfe schaffen. Eine Einnahme von CBD Kapseln und CBD Fruchtgummis ist in diesem Fall in Deutschland allerdings nicht möglich.

Um die Auswirkungen des Sonnenbrands in den Griff zu bekommen, kannst du neben CBD Öl daher auch CBD Kosmetik in Form einer CBD Body Cream ausprobieren. Diese enthält viele hochwertige und natürliche Inhaltsstoffe, die dir bei der Bewältigung der Beschwerden helfen können. Die VAAY CBD Body Cream beinhaltet zum Beispiel eine einzigartige Kombination aus CBD, Edelweiß-Extrakt, Nachtkerzenöl und Haferextrakt.

Das Nachtkerzenöl stärkt aufgrund seiner Wirkstoffe die Hautbarriere, spendet lange Feuchtigkeit und beugt Juckreiz vor. Es macht die Haut zudem geschmeidig und reguliert die Wasserdurchlässigkeit. Edelweiß-Extrakt hat eine beruhigende und entzündungshemmende Wirkung, was es zu einem herorragenden Mittel gegen Hautreizungen, empfindliche Haut und Rötungen macht - alles Symptome eines nervigen Sonnenbrandes. 

Wie du siehst, könnte CBD gegen Sonnenbrand tatsächlich sinnvoll sein. Hat dich der Sonnenbrand einmal erwischt, solltest du deinen Körper schonen. Schließlich braucht dein Körper zur Bekämpfung der Beschwerden einiges an Kraft. Die kann er sich zum Beispiel über ausreichend Schlaf holen. Wusstest du schon, dass viele Menschen CBD auch als natürliches Schlafmittel einsetzen? Bei uns findest du heraus, ob du mit CBD einschlafen kannst.


Fandest du den Artikel hilfreich? Ddann schau doch mal in unserem Blog vorbei oder schnupper in unseren CBD Shop rein. Wir bieten dir alles zu Cannabidiol und versorgen dich mit Informationen rund um Cannabinoide und Hanf.

Beitragsbild: Unsplash.com

SHARE:
Related Articles

Most read articles

#CBD 101
04/28/22

CBD in diabetes: can you control sugar with cannabinoids?

#CBD
04/21/22

Aftercare and maintenance of tattoos with CBD

#CBD 101
04/26/22

Hilft CBD bei Magen Darm Problemen?

#CBD 101
04/11/22

CBD gegen Übelkeit

#CBD
11/30/20

CBD: dosage and intake for beginners

#CBD
04/01/22

CBD chewing gum