Cart
${ cartError }

Your cart is empty

Why not check out our other products?

Shop All Products Shop All Products Shop All Products
Cheers!

We noticed you're visting from the UK. Do you want to change regions?

Shop UK.VAAY.COM
#CBD 101

CBD & Restless Legs: Can Cannabidiol Help Calm Your Legs?

18/08/2022 5 MIN. READ Sophie Klingler
18/08/2022 5 MIN. READ Sophie Klingler

Restless Legs (RLS) - die “Krankheit der unruhigen Beine” - ist für die Betroffenen oftmals eine echte Qual. Das Gefühl von Unruhe und der ständige Drang nach Bewegung haben einen erheblichen Einfluss auf den Körper, den Geist und die allgemeine Gesundheit. Aufgrund der unbekannten Ursache sind Therapien jedoch fast immer rein symptomatischer Natur. Dass neben Medikamenten daher auch nach natürlichen Helfern zur Bekämpfung des Syndroms gesucht wird, ist verständlich. 

Wie aber entsteht das Restless Legs Syndrom? Und können bei Restless Legs Cannabinoide und natürliche Pflanzenstoffe wie CBD helfen? Das alles klären wir in diesem Artikel für dich.

DISCLAIMER: Wenn bei dir Symptome von Restless Legs auftreten, solltest du zuallererst einen Arzt aufsuchen. Inwiefern CBD in eine Behandlung integriert wird, findest du am besten im Gespräch heraus. Wenn du bereits vorab mehr zur potenziellen Wirkweise wissen oder CBD Kosmetik zur Linderung deiner Beschwerden testen willst, sind wir gern für dich da. 

Was ist das Restless Legs-Syndrom?

Das Restless Legs Syndrom ist eine neurologische Erkrankung des Nervensystems, die in der Regel chronisch verläuft und in Ruhephasen auftritt. Übersetzt bedeutet Restless Legs “unruhige Beine”. Tatsächlich beschreibt dieser Name das Krankheitsbild bereits sehr genau: Die Betroffenen verspüren in der Regel nämlich einen Bewegungsdrang in den Beinen, welcher auch zu den häufigsten Beschwerden gehört, die Menschen mit RLS beschreiben. Jedoch können auch andere Körperregionen von RLS betroffen sein. 

Für die Patienten haben RLS Symptome oftmals einen starken Einfluss auf den Alltag und die Lebensqualität: Neben dem unfreiwilligen Bewegungsdrang und starker Unruhe gehört oftmals auch eine chronische Müdigkeit zu den typischen Symptomen der Krankheit. Als indirekte Folge können Schmerzen, vor allem im Bereich der Waden, sowie Missempfindungen (Kälte-/Hitzegefühl in den Beinen) auftreten. Diese Beschwerden können schnell zu einem echten Problem für die Betroffenen werden. 

Die Ursachen von RLS sind aktuell noch nicht final geklärt. Die bisherigen Untersuchungen deuten aber darauf hin, dass die Krankheit eine Folge eines gestörten Stoffwechsels ist. Vor allem die Produktion von Dopamin im Gehirn fällt bei den Betroffenen auffällig oft geringer aus als bei gesunden Menschen. Daher vermuten Forscher, dass es einen Zusammenhang zwischen dieser Störung im Körper und Restless Legs gibt.

Darüber hinaus gibt es weitere Faktoren und Risikogruppen, die besonders stark von RLS betroffen sein können. Hierzu zählen etwa Eisenmangel, Schwangerschaft und die Einnahme von bestimmten Medikamenten. Bis die genaue Entstehung des Restless Legs Syndroms allerdings entschlüsselt ist, wird aber leider noch einiges an Zeit vergehen. 

Was hilft gegen Restless Legs?

Die Behandlung von Restless Legs ist zum jetzigen Zeitpunkt eine große Herausforderung für die Wissenschaft – von einer Heilung ganz zu schweigen. Da der Grund von RLS immer noch nicht bekannt ist, ist eine Linderung der Symptome das Hauptaugenmerk der Ärzte. Dabei geht es vor allem darum, die vorherrschenden Symptome in den Griff zu bekommen. 

Hierfür gibt es spezielle Medikamente und Behandlungsmethoden, die sich auf die Therapie der vorhandenen Symptome beziehen. Bei RLS und einem gleichzeitigen Eisenmangel etwa erhalten die Betroffenen spezielle Präparate, die eine Verbesserung des gesundheitlichen Zustands herbeiführen sollen. In anderen Fällen, etwa bei einer Schwangerschaft, wird keine direkte Behandlung vorgenommen. Vielmehr wird abgewartet, ob sich das RLS nach der Geburt wieder zurückbildet. 

Allerdings ist die Einnahme von Medikamenten auch immer wieder mit Problemen verbunden. Viele Arzneimittel haben Nebenwirkungen, die die Patienten als störend empfinden. Auch neue Medikamente gegen Restless Legs werden in der Regel kritisch betrachtet. Dabei wird eine Gruppe immer wieder außer Acht gelassen: die natürlichen Behandlungsmethoden. Denn vor allem pflanzliche Produkte wie CBD Kosmetik sind für viele in den letzten Jahren zu einer echten Alternative geworden.

Aber gibt es bei Restless Legs Hausmittel, die Besserung versprechen? Vielleicht. Darum rücken auch alternative Behandlungsmethoden wie Cannabidiol immer stärker in den Fokus. Dem Extrakt der Hanfpflanze werden schließlich viele positive Eigenschaften nachgesagt. Aber kann CBD RLS lindern?

Hilft CBD bei Restless Legs?

Bevor wir uns die mögliche Wirkung von CBD bei Restless Legs anschauen, möchten wir einmal kurz auf CBD eingehen: Cannabidiol wird von vielen Menschen bereits als Form der alternativen Therapie eingesetzt. Für Anwender spielt CBD oftmals eine wichtige Rolle, um Stress zu reduzieren oder Muskelbeschwerden zu lindern. Die Anwendungsbereiche wachsen mit jedem neuen Produkt, das auf den Markt kommt und zum Verkauf angeboten wird. 

CBD werden vor allem schmerzlindernde, entzündungshemmende und beruhigende Eigenschaften nachgesagt, da es mit dem Endocannabinoidsystem interagiert, welches als Teil des Nervensystems den Körper in viele Funktionen unterstützt. Vor allem der letzte Punkt der genannten Eigenschaften ist im Zusammenhang mit Restless Legs interessant: Da sich RLS vor allem durch Unruhe und ein Kribbeln in den Beinen äußert, könnte Cannabidiol hier vielleicht wirklich helfen. 

Um die potenzielle Wirkung von CBD bei dir ausprobieren zu können, reichen in der Regel bereits ein paar Tropfen CBD Öl, die unter die Zunge geträufelt werden. Eine genaue CBD Restless Legs Dosierung gibt es allerdings nicht. Wenn du jedoch CBD Gummies bei Restless Legs verwenden willst, müssen wir dich enttäuschen, denn hierzulande ist die Einnahme von CBD seitens der Gesetzgebung untersagt.

Tatsächlich ist der Einsatz von CBD bei Restless Legs vielleicht gar nicht so weit hergeholt, wie es zunächst erscheint. Denn Cannabis inklusives des Inhaltsstoffes THC wird bereits seit einigen Jahren als mögliche Therapie von Restless Legs und vielen weiteren Krankheitsbildern ins Spiel gebracht. Und obwohl die dazugehörigen Studien die Wirksamkeit von Cannabis und anderen natürlichen Mitteln noch nicht bestätigen können, berichten viele Anwender von positiven Effekten auf ihre Beschwerden.

Und wie sieht nun der Stand bei RLS aus? Kann man bei Restless Legs CBD zur Linderung der Beschwerden verwenden? Hier gibt es, ähnlich wie bei Cannabis, noch nicht genug aussagekräftige Studien. Daher kann man sich nur an den Berichten anderer Nutzer orientieren. Und es gibt sie durchaus, die positiven Erfahrungen, die Menschen mit CBD bei RLS gemacht haben. Daher ist es aktuell noch schwer abzuschätzen, wie effektiv CBD bei Restless Legs sein kann.

Fördert CBD die Lebens- und Schlafqualität?

Über die Wirkung und Effektivität von CBD gibt es zahlreiche Debatten, wissenschaftliche Untersuchungen und Erfahrungsberichte. Dabei unterscheiden sich die Meinungen teils gravierend: Während einige Personen Cannabidiol als Verwandten und Teufelszeug wie THC betrachten, schwören andere auf CBD als treuen Begleiter, der ihnen Entspannung und innere Ruhe bringt.

Dabei reicht das Einsatzgebiet von CBD von einfachen Cremes und Salben bis hin zu Sprays und CBD Vape Pens. So kannst du jederzeit und überall CBD dabei haben, wann immer du es genießen möchtest. 

Nicht wenige Nutzer sehen in CBD jedoch auch ein natürliches Schlafmittel. Viele Anwender beschreiben etwa, dass ihnen CBD beim Einschlafen helfen könne. Durch die beruhigende Wirkung fiele ihnen außerdem das Zubettgehen leichter und die Schlafqualität sei verbessert worden. Daher ist es gar nicht so abwegig, ebenfalls CBD Öl bei Restless Legs auszuprobieren. Auch ein Melatonin Schlafspray kann bei unruhigem Schlaf ein sinnvoller Ansatz sein, da bereits 1 mg die Einschlafzeit verkürzen.


Wenn du nun Interesse daran hast, unsere CBD Produkte einmal auszuprobieren, dann schau gerne in unserem CBD Shop vorbei. Falls du jedoch erst noch mehr über CBD, die Hanfpflanze und Co wissen willst, ist das völlig in Ordnung. In unserem Magazin und unserem Blog bieten wir dir eine Vielzahl an interessanten Artikeln, die dich mit Infos rund um das Thema versorgen. Dabei sprechen wir bspw. über Einsatzmöglichkeiten von CBD bei Diabetes sowie saisonalen Themen wie CBD bei Allergien oder CBD bei Sonnenbrand.

Beitragsbild: Unsplash.com

SHARE:
Related Articles

Most read articles

#CBD 101
04/11/22

Can CBD help Crohn's disease patients?

#CBD 101
04/11/22

Is CBD helpful for endometriosis?

#CBD 101
04/11/22

CBD gegen Übelkeit

#CBD 101
05/05/20

CBD effect and application: How does CBD work and how do I use it?

#CBD 101
11/09/21

CBD Cigarettes in Germany

#CBD 101
04/07/21

CBD & Co - Natural helpers against seasonal allergies