Warenkorb
${ cartError }

Dein Warenkorb ist leer

Schau dir auch unsere anderen Produkte an

Alle Produkte ansehen Alle Produkte ansehen Alle Produkte ansehen

Hello!

Wir haben festgestellt, dass du nicht aus Großbritannien kommst. Möchtest du die Region wechseln?

Einkaufen UK.VAAY.COM

Cannabis Schlafstörungen

Cannabis Schlafstörungen

Du drehst und wendest dich im Bett und gehst dennoch schlaflos durch die Nacht: Schlafstörungen, Schlafmangel und eine zu kurze Schlafdauer sind für viele Menschen ein ernstzunehmendes Problem. Dafür gibt es leider unzählige Ursachen, wie Stress, persönliche Probleme oder eine unzureichende Schlafhygiene. Unbehandelt können Schlafprobleme ernsthafte gesundheitliche Probleme verursachen und Folgen für unseren Körper haben. Denn: erholsamer Schlaf ist wichtig für unsere Gesundheit.


Die Behandlung von Schlafstörungen ist allerdings ein kompliziertes Thema. Aufgrund der vielen verschiedenen Gründe für einen unruhigen Schlaf ist auch die Behandlung alles andere als einfach. Neben natürlichen Alternativen und Hausmitteln hat sich rund um das Thema Schlafstörungen auch eine große Sparte der Pharmaindustrie entwickelt, die chemisch hergestellte Medikamente anbietet und vertreibt. Solche Mittel sind allerdings nicht für jedermann geeignet. 


Daher greifen Menschen unter anderem zu Cannabis bei Schlafstörungen und hoffen auf besseren Schlaf. Im Rahmen von medizinischen Studien konnte zwar nachgewiesen werden, dass sich Cannabis durchaus positiv auf das Schlafverhalten von Probanden auswirken konnte. Dennoch gibt es hierzulande noch einige Hürden, die den verbreiteten Einsatz von Cannabis als natürliches Schlafmittel verhindern. In erster Linie das Betäubungsmittelgesetz, welches Cannabis trotz der von den Anwendern berichteten positiven Wirkungen als Betäubungsmittel behandelt.

Was hilft am besten gegen Schlafstörungen?

Schlafstörungen können viele verschiedene Gründe haben. Neben psychologischen Faktoren spielen auch körperliche Gründe eine Rolle. Daher ist auch die Behandlung von Schlaflosigkeit und ähnlicher Symptome ein breit gefächertes Themengebiet. Über die Jahre wurden zahlreiche Studien zu der Wirkung von natürlichen und medizinischen Schlafmitteln durchgeführt, teilweise mit durchaus positiven Ergebnissen.


Viele Leute greifen bei Schlafproblemen erst einmal zu Hausmitteln. Der klassische Tee zum Einschlafen ist hier wohl eines der bekanntesten Mittel gegen Probleme beim Einschlafen. Bestimmten Teesorten wird nachgesagt, besonders beruhigend zu sein. Hierzu zählen Kamillentee, Baldriantee oder Tee mit Melisse. Übrigens: die Einnahme von Alkohol ist nicht als Einschlafhilfe geeignet. Alkoholische Getränke können deinen Schlaf sogar beeinträchtigen und dafür sorgen, dass du Durchschlafstörungen erfährst. 


Für einen erholsamen Schlaf ist vor allem eines wichtig: dass du müde bist. Denn wenn du abends im Bett noch vor Energie strotzt, kann dein Körper nicht richtig herunterfahren. Und das wirkt sich auch auf dein Gehirn aus. Diese Unruhe verhindert oftmals, dass du dann auch einschlafen kannst. Aus diesem Grund machen viele Menschen, die an Schlafproblemen leiden, ausreichend Sport, um den Körper auf natürliche Weise zu erschöpfen. 


Wenn du vor allem unter Durchschlafstörungen leidest, sind oftmals psychologische Gründe für deine Probleme verantwortlich. Denn dann schafft es dein Gehirn nicht, komplett abzuschalten. In deinem Unterbewusstsein quälen dich die Probleme des Alltags oder deine nicht erledigten Aufgaben. Unser Geist ist ein hochkomplexer Apparat – daher ist es nicht verwunderlich, dass es auch im Schlaf noch aktiv ist. 

Wie wirkt Cannabis bei Schlafstörungen?

Ist Cannabis bei Schlafstörungen eine mögliche Lösung? Damit beschäftigt sich die Wissenschaft bereits seit vielen Jahren. Umfragen und Studien konnten andeuten, dass Cannabis nicht nur bei Schmerzen helfen, sondern auch als Schlafmittel Auswirkungen haben kann. So wurde im Rahmen von klinischen Studien nachgewiesen, dass Cannabis eine beruhigende Wirkung auf Körper und Psyche haben kann. Medizinisches Cannabis wird in Deutschland bereits seit einigen Jahren verschrieben – und die Erfahrungen der Anwender können als durchaus positives Zeichen gewertet werden. Dennoch wird Cannabis in der Regel nur bei chronischen Schmerzen verschrieben. Als natürliches Schlafmittel ist dieses Einsatzgebiet hierzulande bisher noch nicht erschlossen.


Allerdings ist Cannabis nach aktueller deutscher Rechtsprechung nach wie vor ein Betäubungsmittel und unterliegt daher strengen gesetzlichen Auflagen. Der Konsum und Besitz von Cannabis ist nur mit einer Zulassung erlaubt – beispielsweise einem Cannabisausweis, das dich zum Besitz von Cannabis als Medizin berechtigt. In anderen Ländern, beispielsweise den USA, wird Cannabis bei chronischen Schlafstörungen bereits als legitime Therapie eingesetzt. Davon sind wir hierzulande aber noch ein gutes Stück entfernt. 


Komplett sicher ist der Konsum THC allerdings nicht: Es kann bei der Anwendung von Cannabis durchaus zu Nebenwirkungen kommen. Neben eventuell auftretender Übelkeit oder der Tatsache, dass das Cannabis bei dir schlicht nicht wirkt, sind Berichte über unerwünschte Wirkungen bei Cannabis aber vergleichsweise selten. Je nach Anwendung können jedoch auch Entzugserscheinungen beim Cannabiskonsum auftreten. Im Zusammenhang mit Cannabis wurde allgemein zwar nur ein vergleichsweise geringer Grad an Abhängigkeit gefunden, dennoch kann es zu eben den genannten Folgen kommen. Somit gibt es nur relativ geringe Bedenken, dass man Entzugserscheinungen lindern muss, wenn das Cannabis abgesetzt wird. Insgesamt könnte Cannabis bei Schlafstörungen zwar ein sinnvoller Ansatz sein, bis man jedoch auch hierzulande bei Schlafstörungen Cannabiskonsum erlaubt, dürfte es noch etwas dauern.

Ist CBD schlaffördernd?

Aber nicht nur Cannabis wird aus der Hanfpflanze gewonnen, auch das Cannabinoid Cannabidiol (kurz: CBD) wird seit einigen Jahren aus der Pflanze extrahiert. Die schlaffördernde Wirkung von CBD konnte in Studien allerdings noch nicht bewiesen werden. Zwar konnte eine positive Auswirkung von Cannabidiol auf die Schlafqualität angedeutet werden, als endgültiger Beweis von CBD als Schlafmittel dient das allerdings noch nicht. Hierzu werden auch in Zukunft weitere Studien notwendig. Die vorliegenden Berichte können jedoch ein Hinweis sein, dass beispielsweise CBD Tropfen bei Schlafstörungen ein durchaus guter Ansatz sein könnten.


Darüber hinaus haben viele Menschen bereits mit CBD und Melatonin Erfahrungen machen können. Diese Kombination ist in anderen Ländern, wie beispielsweise einigen Staaten der USA, bereits erhältlich – in Deutschland allerdings (noch) nicht. Als Alternative haben sich für viele allerdings Hanftropfen zum Schlafen oder Hanföl zum Schlafen bewährt: Diese natürlichen Schlafmittel sind in Deutschland problemlos erhältlich und für viele Nutzer bereits zum treuen Begleiter für die Abendroutine bei Schlafproblemen geworden. Das oftmals hinzugefügte Melatonin kann die Einschlafzeit verkürzen, da das Hormon auch an unserem natürlichen Schlafprozess beteiligt ist. 


In unserem CBD Shop findest Du eine Vielzahl von Ressourcen rund um das Thema CBD einschlafen wie unseren Artikel zu Tropfen zum Einschlafen. Schau dir unsere Produkte einfach mal an und entdecke Artikel wie zum Beispiel unser Schlafspray. Du bist jedoch eher auf der Suche nach CBD Kosmetik wie CBD Öl oder Alternativen zu CBD Fruchtgummis? Oder du möchtest einmal CBD Vape Pens und CBD Tropfen ausprobieren? Kein Problem! Wir bieten dir eine breite Palette an CBD Produkten direkt aus dem Herzen von Berlin. Informiere dich über Themen wie CBD Tabletten und CBD Kapseln und erfahre, was CBD ausmacht.



FAQs

Was hilft am besten gegen Schlafstörungen?

Viele Leute greifen bei Schlafproblemen erst einmal zu Hausmitteln. Der klassische Tee zum Einschlafen ist hier wohl eines der bekanntesten Mittel gegen Probleme beim Einschlafen. Ausreichend Sport machen, um den Körper auf natürliche Weise zu erschöpfen, kann ebenfalls hilfreich sein. Übrigens: die Einnahme von Alkohol ist nicht als Einschlafhilfe geeignet. 

 

Wie wirkt Cannabis bei Schlafstörungen?

Umfragen und Studien konnten andeuten, dass Cannabis nicht nur bei Schmerzen helfen, sondern auch als Schlafmittel Auswirkungen haben kann. So wurde im Rahmen von klinischen Studien nachgewiesen, dass Cannabis eine beruhigende Wirkung auf Körper und Psyche haben kann. Als natürliches Schlafmittel ist dieses Einsatzgebiet hierzulande bisher jedoch noch nicht erschlossen.


Ist CBD schlaffördernd?

Die schlaffördernde Wirkung von CBD konnte in Studien noch nicht bewiesen werden. Zwar konnte eine positive Auswirkung von Cannabidiol auf die Schlafqualität angedeutet werden, als endgültiger Beweis von CBD als Schlafmittel dient das allerdings noch nicht. Hierzu werden auch in Zukunft weitere Studien notwendig. Die vorliegenden Berichte können jedoch ein Hinweis sein, dass beispielsweise CBD Tropfen bei Schlafstörungen ein durchaus guter Ansatz sein könnten.