Warenkorb
${ cartError }

Dein Warenkorb ist leer

Schau dir auch unsere anderen Produkte an

Alle Produkte ansehen Alle Produkte ansehen Alle Produkte ansehen

Hello!

Wir haben festgestellt, dass du nicht aus Großbritannien kommst. Möchtest du die Region wechseln?

Einkaufen UK.VAAY.COM
#CBD

Mit CBD Tattoos nachversorgen und pflegen

18/08/2022 5 MIN. LESEZEIT Sophie Klingler
18/08/2022 5 MIN. LESEZEIT Sophie Klingler

Für Menschen sind Tattoos der ideale Weg, die eigenen Vorlieben auf der Haut darzustellen. Viele Tätowierte erzählen mithilfe der Tinte gar ihre Lebensgeschichte und sind in vielen Fällen auch Stammgäste im Tattoostudio. Die Stigmata, die früher mit Tattoos verknüpft waren, sind in den vergangenen Jahren immer weiter verschwunden – heute sind Tattoos in vielen Gesellschaftsschichten völlig normal und akzeptiert. 

Zu einem Tattoo gehört aber von Natur aus auch viel Pflege. Gerade frische Tattoos erfordern besonders viel Aufmerksamkeit, um die richtige Heilung zu ermöglichen. Andernfalls drohen nämlich Komplikationen wie starker Juckreiz oder gar Entzündungen. Hier deuten einige Erfahrungsberichte an, dass die Verwendung von CBD bei Tattoos durchaus sinnvoll sein soll.

Für die Anwender von CBD stellt sich dabei allerdings die Frage: Wie verhalten sich CBD und Tattoo zueinander? Kann CBD beim Tattoo-Schmerz helfen? Und ist es sinnvoll, CBD vor einem Tattoo anzuwenden? Wir verraten dir all das mit diesem Artikel.

Wie pflege ich frische Tätowierungen?

Kurz nachdem der Tätowierer die Nadel beiseite gelegt hat, beginnt für dich die Pflege der frischen Tätowierung. Der Heilungsprozess umfasst in der Regel mehrere Tage und wird durch die Anwendung von Cremes und Salben unterstützt. Dein Tattooartist kann dich normalerweise bestens zum Thema Tattoopflege, vor allem für die Pflege direkt nach der Sitzung, beraten. 

Tätowieren geht unter die Haut – im wahrsten Sinne des Wortes. Beim Tätowieren wird Farbe mittels einer Nadel direkt unter deine Haut gebracht. Dadurch kommt es zu Schäden in den obersten Hautschichten, weswegen vor allem die Hygiene an oberster Stelle stehen muss. Ansonsten drohen Nebenwirkungen, die von einfachen Reizungen bis hin zu Infektionen reichen können. Um eine solche Reaktion vermeiden zu können, solltest du im Studio auch über deine kurzfristige Planung sprechen, bevor du dir ein Tattoo stechen lässt. Gerade, wenn es wieder wärmer wird und du viel in der Sonne bist, steigt die Gefahr, sich einen Sonnenbrand zu holen. Wie sich die Kombination von CBD und Sonnenbrand verhält, erfährst du übrigens in diesem Artikel.

Übrigens: Wenn du Bedenken bezüglich der möglichen Schmerzen hast, können wir dich ein wenig beruhigen: Sich tätowieren zu lassen, ist oftmals deutlich weniger schmerzhaft, als es viele Menschen darstellen. Natürlich reagiert jeder Mensch anders auf die Nadelstiche, entscheidend ist aber vor allem die Körperregion, an der du dich tätowieren lässt. Stellen mit dünnen Hautschichten (etwa die Handgelenke oder die Rippen) schmerzen in der Regel deutlich mehr als andere Regionen deines Körpers (wie beispielsweise der Oberarm). An ein wenig Blut wirst du dich übrigens gewöhnen müssen, denn durch das Stechen tritt immer etwas Blut aus der Wunder aus. 

Was bringt Tattoo Creme und worauf muss man achten?

Wie kann man nun ein frisches Tattoo pflegen? Nach der Sitzung empfiehlt dir der Tätowierer meist eine Tattoocreme, die zur Heilung der frischen Wunde beitragen soll. Die Cremes enthalten in der Regel Inhaltsstoffe, die der Haut vor allem Feuchtigkeit spenden und den Juckreiz reduzieren sollen. Eine Tattoo Schmerzsalbe kannst du auch direkt in der Apotheke kaufen, ein Attest vom Arzt ist nicht nötig. 

Richtig angewendet können die Cremes einen deutlichen Unterschied bei der Heilung deines Tattoos machen. Direkt nach der Sitzung wird die tätowierte Körperstelle darüber hinaus mit einer Folie umwickelt, um die Wunde zu schützen. So kann verhindert werden, dass es beim Duschen zu Reizungen und einer unerwünschten Reaktion des Tattoos kommt. 

Neben den Cremes für den Tattoo Heilungsprozess gibt es eine weitere Art von Creme, die beim Tätowieren zum Einsatz kommt: die sogenannte Tattoo Betäubungscreme. Die Creme betäubt, wie der Name bereits andeutet, die Stelle für das neue Tattoo. Für die Dauer der Sitzung sorgt die Tattoo Salbe für Betäubung im gewünschten Bereich und kann so auch deine Nerven beruhigen, wenn du Angst vor der Nadel hast. 

Kann man CBD Öl bei Tattoos verwenden?

Produkten mit Cannabidiol (CBD) wird von Anwendern immer wieder nachgesagt, dass sie wirkungsvoll bei der Behandlung von Schmerzen sein können. Kann CBD aber auch bei Tattoos helfen? Viele Menschen setzen heutzutage bereits eine CBD Salbe gegen Schmerzen ein. Daher liegt der Gedanke nah, CBD bei Tattoos ebenfalls einzusetzen. 

Die positive Wirkung, die CBD nachgesagt wird, basiert vor allem auf dem Zusammenspiel zwischen dem menschlichen Endocannabinoidsystem (ECS) und den Inhaltsstoffen der Cannabispflanze. Dabei docken die natürlichen Cannabinoide an die CB1 und CB2-Rezeptoren des Körpers an und unterstützen den Körper bei der Bildung von schmerzhemmenden Hormonen und Botenstoffen. Darüber hinaus kann diese Kombination wohl dafür sorgen, dass auch Stress reduziert wird. Ein Rauschempfinden, wie man es jedoch von THC kennt, tritt nicht auf. 

Da eine orale Einnahme von CBD aktuell in Deutschland leider nicht zugelassen ist, bleibt es bei CBD Kosmetik vor allem bei der Anwendung auf der Haut. Ein CBD Öl findet daher als Produkt zur Haut- oder Mundschleimhaut-Pflege Verwendung. Der mögliche schmerzlindernde Effekt und die entzündungshemmenden Eigenschaften, die den Cannabinoiden nachgesagt werden, könnten CBD bei Tattoos somit mehr als hilfreich machen. 

Wie wende ich CBD Produkte bei Tätowierungen an?

Bei der großen Auswahl an CBD Produkten stellt sich die Frage, welche Produkte geeignet sind, um ein Tattoo richtig zu pflegen. Denn zwischen CBD Kosmetik (wie etwa einer CBD Körpercreme) und Vape Pens mit CBD gibt es noch zahlreiche weitere Artikel, die CBD enthalten. Wie aber können Produkte mit CBD bei Tattoos angewendet werden?

Direkt nach dem Stechen könntest du dein Tattoo mit CBD Cream behandeln. Gerade die positiven Berichte über CBD auf der Haut lassen vermuten, dass CBD Cream bei Tattoos genau die richtige Wahl sein könnte. Aber auch CBD Öl und CBD Tropfen könnten zur Tattoo Heilung beitragen und Teil deines CBD Tattoo Aftercare Pakets sein. So kannst du eventuell die Tattoo-Schmerzen lindern und mithilfe der Tropfen oder einer CBD Schmerzsalbe wieder voll durchstarten. Auf unserer Webseite berichten inzwischen viele begeisterte Anwender von der positiven Wirkung von CBD gegen Schmerzen.


Und wie dosierst du CBD bei Tattoos richtig? Bei der Anwendung kannst du mit CBD Öl 5 % anfangen oder direkt CBD Öl 20 % verwenden – die Wahl liegt ganz bei dir. Trage das Öl direkt auf die betroffene Stelle auf und lasse es gut einziehen. Du bekommst diese CBD Öle in der Apotheke oder in einem gut sortierten CBD Shop wie VAAY. Achte beim Auftragen darauf, das Öl gut zu verteilen und lasse es mehrere Minuten einwirken.

Beitragsbild: Unsplash.com

SHARE:
Verwandte Artikel

Meist gelesene Artikel

#CBD
11/30/20

CBD: Dosierung und Einnahme für Anfänger

#CBD 101
04/26/22

Hilft CBD bei Magen Darm Problemen?

#CBD 101
04/11/22

CBD & Restless Legs: Kann Cannabidiol deine Beine beruhigen?

#CBD 101
04/01/22

CBD und Rückenschmerzen - wie passt das zusammen?

#CBD
04/01/22

CBD Kaugummi

#CBD
04/01/22

CBG Öl