NEU: Nutze PayPal als Zahlungsmethode NEU: Nutze PayPal als Zahlungsmethode

Kostenlose Lieferung

Made in Europe 

Qualitätsgeprüft

Hanf Wissen

CBD-Öl vs. Hanföl: Was ist der Unterschied?

Das Angebot an Cannabis-Ölen im Netz ist immens. Um den Durchblick zu behalten, schauen wir uns in diesem Beitrag den Unterschied zwischen CBD-Öl und Hanföl etwas genauer an – denn die werden oft verwechselt. 

CBD-Öl vs. Hanföl: Alles auf einen Blick

  1. Was ist CBD-Öl?
  2. Was sind die Vorteile von MCT-Öl?
  3. CBD-Öl: Wirkung und Dosierung
  4. Hanföl: Fettsäuren im Check
  5. Key Takeaways

1. Was ist CBD-Öl?

Wenn wir von CBD-Öl sprechen, ist damit ein Extrakt aus Blüten und Blättern des Nutzhanfs gemeint, der in einem Trägeröl gelöst wird. Die Bezeichnung CBD-Öl entspringt der Tatsache, dass das Cannabidiol den größten Anteil aller im Hanfextrakt enthaltenen Cannabinoide einnimmt. Das Öl unseres VAAY Mundsprays enthält 5 % bzw. 10 % CBD, aber nur höchstens 0,01 % THC (Tetrahydrocannabinol) und entspricht damit den gesetzlichen Vorgaben. Die Wirkung des ist daher nicht berauschend – sondern hilft dir, deine Balance zu finden. In unserem Hanf-Wiki Beitrag CBD vs. THC erfährst du mehr über die Unterschiede beider Inhaltsstoffe.

VAAY CBD Mundspray

Um den wertvollen Hanfextrakt herzustellen, können die Bestandteile der Hanfpflanze auf unterschiedlichste Weise gewonnen werden. Unser CBD-Öl wird mithilfe von CO₂ extrahiert, einem sehr schonenden Extraktionsprozess. Dabei entsteht ein eingedicktes Konzentrat, das nicht nur das volle Spektrum an Bestandteilen der Hanfpflanze beinhaltet, sondern auch wertvolle Inhaltsstoffe wie verschiedene Cannabinoide, Terpene und Flavonoide.

Dieser Vollspektrumextrakt wird im Anschluss mit einem MCT-Trägeröl vermischt. MCT steht für „Medium Chain Triglycerides“ (mittelkettige Fettsäuren) und ist ein Extrakt aus hochwertigen Kokosöl. MCT-Öl kann in der Ernährung als Ersatz für andere Öle mit langkettigen Fettsäuren wie zum Beispiel Olivenöl eingesetzt werden, die unserem Körper guttun.

2. Was sind die Vorteile von MCT-Öl?

MCT erhöht die Ketonwerte Das Gehirn wird besser mit Energie versorgt.

Verbesserte Trainingsleistung

Mehr Energie ist durch einen schnelleren Stoffwechsel verfügbar.
Hilft bei der Gewichtsabnahme Es tritt ein schnelleres Sättigungsgefühl ein. Zudem bilden sich weniger Ablagerungen im Fettgewebe. Der Stoffwechsel wird angekurbelt und die Bildung des Körperfetts gehemmt.

Ketone werden bei der Einnahme des MCT-Öls in Energie umgewandelt und nicht als Fette gespeichert und eingelagert.

Hilft bei Beschwerden im Magen-Darm-Bereich Der Körper kann leichter Vitamine und Mineralstoffe aufnehmen und verarbeiten. Zudem wird die Darmflora in Balance gehalten.

Hilft bei der Bekämpfung von Viren und Bakterien

Dank der im MCT-Öl enthaltenen Laurinsäure und Caprylsäure können Erreger bekämpft werden. Das bei der Spaltung der Laurinsäure entstandene Monolaurin bekämpft den Erreger, indem es die Virus- oder Bakterienhülle durchdringt.

 

3. CBD-Öl: Wirkung und Dosierung

CBD-Öle können abhängig von den zusätzlichen Zutaten ganz unterschiedliche Wirkungen haben. Der wichtigste Anwendungsbereich unseres Mundsprays liegt in der Pflege der Zahnfleisch- und Mundgesundheit. Das Öl sickert in kleine Wunden im Mundraum ein und eliminiert die dort versteckten Bakterien. Entzündungen können so vermindert werden und die Mundgesundheit bleibt im Gleichgewicht.

 CBD Wirkung

CBD-Öl kann auch direkt auf die Haut auftragen werden. Dabei dringt es in tiefere Hautschichten ein und kann trockene Haut feucht halten und möglichen Juckreiz mildern. Hierfür ist empfehlenswert, das Öl mit einer Tagescreme oder Bodylotion zu vermischen und die Creme anschließend großflächig auf die betroffenen Hautstellen einzumassieren. Eine Massage des Unterbauchs mit CBD-Öl kann in manchen Fällen sogar Menstruationsschmerzen lindern.

Die Wirkungsdauer ist individuell unterschiedlich und kann auch durch zusätzlich eingenommene Nahrungsmittel variieren. Im Durchschnitt setzt die Wirkung im Zeitraum von zwanzig Minuten ein.

Wie dosiere ich das VAAY Mundspray richtig? 

Dosierung
VAAY Mundspray
Wir empfehlen 4 Pumpstöße am Tag in deine Mundhöhle. 
Bewege das Öl für ca. 90 Sekunden in der Mundhöhle, um die Wirkung zu verbessern. 

VAAY CBD Mundspray

VAAY Mundspray 5%

Wir empfehlen 2 Pumpstöße am Tag in deine Mundhöhle. 
Bewege das Öl für ca. 90 Sekunden in der Mundhöhle, um die Wirkung zu verbessern. 

VAAY CBD Mundspray

VAAY Mundspray 10%

 

Wie lange bleibt CBD im Körper?

Die Dauer der Nachweisbarkeit von CBD im Körper ist vom Körpergewicht und dem eigenen Stoffwechsel abhängig. Auch der Tagesrhythmus und die Lebensführung spielen eine wichtige Rolle. Wie oft und in welcher Darreichungsform CBD aufgenommen wird, beeinflusst ebenfalls den Abbau des CBDs. Im Durchschnitt dauert der CBD-Abbau ca. 24 Stunden.

3. Hanföl: Fettsäuren im Check

Achtung: CBD-Öl ist nicht zu verwechseln mit Hanföl! Das Hanföl, auch Hanfsamenöl genannt, wird aus den Hanfsamen der Hanfpflanzen gewonnen. Ähnlich wie bei der Herstellung anderer Öle kommt ein Kaltpressverfahren zum Einsatz, bei dem das Öl ohne Einsatz von Lösungsmitteln aus den Samen gepresst wird.

Wichtigster Unterschied zum CBD-Öl ist, dass im Hanfsamenöl kein CBD vorhanden ist. Achtet deshalb vor dem Kauf eines Öls unbedingt darauf, ob es sich dabei um Hanf- oder CBD-Öl handelt. Einige Hersteller von Hanfsamenöl suggerieren dem Käufer durch eine nicht eindeutige Verpackung, dass es sich bei ihrem Produkt um Öl mit CBD handelt – oft ist das aber nicht der Fall.

Hanföl enthält zwar kein CBD, dennoch hat es positive Eigenschaften für den Körper – vor allem durch seine ungesättigte Fettsäuren. 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - ->

Exkurs: Was sind ungesättigte Fettsäuren? 

Eine ungesättigte Fettsäure ist eine Fettsäure, die dein Körper nicht selber herstellen kann und die immer mit der Nahrung aufgenommen wird. Hanföl enthält bis zu 70 % ungesättigte Fettsäuren, sowohl omega-3 als auch omega-6 Fettsäuren. Omega-3 Fettsäuren sind bekannt wegen ihrer anti-entzündlichen Wirkung und werden oft in Form von Fischöl-Kapseln angeboten. Hanföl ist eine vegane Qualle von omega-3 Fettsäuren. 

<- - - - - - - - - - - - - - -- - - - - - - - - - - - - - - -- - - - - - - -- - - - - - - - - - - - - - -

Hanfsamenöl aus ernährungsphysiologischer Sicht

Der Körper ist nicht in der Lage, alle Fettsäuren selbst herzustellen. Bei einer optimalen Ernährung besteht ungefähr ein Drittel der aufgenommenen Fettmenge aus mehrfach ungesättigten essenziellen Fettsäuren. In der westlichen Ernährung überwiegen diese allerdings oft. Die Zugabe von Hanföl kann dieses Verhältnis ausgleichen. In der heutigen modernen Ernährung kommen immer mehr Trans-Fettsäuren zum Einsatz, die unter anderem dafür sorgen, dass der Cholesterinwert steigt. Auch hier kann eine Zugabe von Hanföl dazu führen, dass dieser Effekt abgemildert wird. 

4. Key Takeaways: CBD-Öl und Hanföl

Hier noch einmal die Unterschiede in Kurzform: Das Hanföl enthält zwar wertvolle Fettsäuren, jedoch kein CBD! Daher solltest du beim Kauf eines hochwertigen CBD-Öls immer darauf achten, dass es sich um ein CBD-haltiges Öl handelt und nicht um das CBD-freie Hanföl oder Hanfsamenöl.

Unser VAAY Mundspray enthält nicht nur CBD, sondern auch noch andere wirksame Bestandteile aus der Hanfpflanze. In Verbindung mit MCT-Trägeröl können diese Inhaltsstoffe ihre Wirkung auf der Mundschleimhaut entfalten. Das CBD wirkt Entzündungen im Mundraum entgegen, während das MCT-Öl für eine bessere Mundhygiene sorgt. Zudem kann das CBD das Gefühl von Ausgeglichenheit und innerer Balance hervorrufen.

Möchtest du mehr über CBD und Hanf erfahren? Dann werfe einen Blick in unser Hanf-Wiki. Dort erklären wir dir beispielsweise alles über das Endocannabinoid System, was der Unterschied zwischen CBD und THC ist und gehen zudem genauer auf die CBD Rechtslage in Deutschland ein.

VAAY CBD-Produkte

Warenkorb

Du hast keine Artikel in deinem Warenkorb.

Weiter einkaufen