Warenkorb
${ cartError }

Dein Warenkorb ist leer

Schau dir auch unsere anderen Produkte an

Alle Produkte ansehen Alle Produkte ansehen Alle Produkte ansehen

Hello!

Wir haben festgestellt, dass Sie aus Großbritannien kommen. Möchten Sie Regionen wechseln?

Einkaufen UK.VAAY.COM
#focus

CBD und E-Sports: So kann CBD Gamern helfen

13/01/2021 5 MIN. LESEZEIT Mirko Berger
13/01/2021 5 MIN. LESEZEIT Mirko Berger

E-Sports haben in den letzten Jahren enorm an Beliebtheit gewonnen und sind mittlerweile so populär, dass die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2024 in Paris diskutiert wird — etwas, wovon frühere Generationen wohl nicht einmal zu träumen gewagt haben.

Der Begriff E-Sports ist relativ neu und bezieht sich auf organisierte Wettkämpfe in Videospielen. Genau genommen steht die Abkürzung elektronischen Sport.

E-Sportler*innen haben sich in den letzten 20 Jahren von oft belächelten Keller-Zockern zu hochbezahlten Athleten hochgearbeitet und diese Sportart, auch wenn sie für viele noch unbekannt ist, wird sehr ernst genommen. Die Videospielturniere können einzeln oder im Team stattfinden und alle Arten von Videospielen umfassen. Es gibt Wettbewerbe für simulierte Sportarten wie FIFA, NBA und NFL sowie Battle Royale- und Multiplayer-Online-Kampfspiele wie Fortnite und League of Legends.

Im Jahr 2018 belief sich der Markt fĂĽr E-Sports auf 897 Millionen US-Dollar. Ende 2020 waren es knapp unter einer Milliarde US-Dollar.

The International, ein Wettbewerb für das Spiel Dota 2, zahlte 2018 Preisgelder im Wert von über 25 Millionen US-Dollar aus. 2020 wurde dann schon die 35 Millionen US-Dollar Marke geknackt. 

Abgesehen von The International, gibt natürlich auf der ganzen Welt noch viele weitere Videospielturniere, bei denen tausende von Mitstreitern antreten, um sich zu beweisen und Preisgelder in Millionenhöhe einsacken.

Ein professioneller Gamer kann mit einer erfolgreichen Karriere sehr viel Geld verdienen und angesichts der groĂźen Konkurrenz ergreifen E-Sport-Athlet*innen MaĂźnahmen, um ihre Gedanken scharf und ihre Reflexe schnell zu halten.

Wir schauen uns in diesem Artikel an, ob und wie CBD für E-Sportler*innen interessant sein kann. 

 

Wie kann CBD Gamern helfen?

Bei E-Sporting-Events, bei denen so viel auf dem Spiel steht, werden die Teilnehmer*innen alles tun, um sich einen Vorteil gegenüber ihrer Konkurrenz zu verschaffen – sowohl mental als auch physisch. Es gibt einige Schlüsselbereiche, auf die sich die E-Sportler*innen konzentrieren können, um ihren Körper auf einen Wettkampf vorzubereiten, – von denen sich viele erheblich mit den gewünschten Wirkungen von CBD überschneiden.

CBD kann mĂĽden Muskeln und Gelenken bei der Erholung helfen

Obwohl E-Sport-Teilnehmer*innen bequem von einem Stuhl aus trainieren und gegeneinander antreten können  und es in diesem Sport eher selten zu physischem Kontakt kommt – sind E-Sportler wie bei jeder anderen Sportart anfällig für Muskel- und Gelenkschmerzen.

Einige professionelle E-Sportler*innen mussten aufgrund ihrer Verletzungen sogar aufhören zu spielen. Der Dota-Champion Clinton Lumis alias „Fear“ leidet zum Beispiel an einem schweren Tennisellenbogen als Folge seines professionellen Videospielens und musste im Jahr 2014 einige hochkarätige Spiele aussitzen.

Die Verletzungen, die Videospieler*innen erleiden, sind anders als bei anderen Sportarten und konzentrieren sich hauptsächlich auf die Sehnen und Bänder im Handgelenk, Ellbogen und in der Schulter.

Häufig durch E-Sports verursachte Muskel- und Gelenkverletzungen sind:

Karpaltunnelsyndrom (Kompression des N. medianus): Der Karpaltunnel ist eine Röhre im Handgelenk, durch  die Nerven zur Hand gelangen können. Häufiges Beugen der Handgelenke während des Spiels kann dazu führen, dass sich der Karpaltunnel schließt, die Nerven im Inneren einklemmt und Schmerzen und Beschwerden im Handgelenk und Unterarm verursacht.

Tennisellenbogen (laterale Epicondylitis). Ein neuer Begriff für diese Erkrankung ist „Mausellenbogen“, da eine Computermaus über einen längeren Zeitraum verwendet wird. Der Mausellbogen wird durch winzige Risse an der Basis der Sehnen im Ellenbogen verursacht, die die Beugebewegung im Handgelenk steuern (wie das Klicken einer Maustaste).

Schmerzen im unteren Rückenbereich: Muskeln und Bandscheiben in der Wirbelsäule können durch schlechte Körperhaltung und langes Sitzen beschädigt werden.

In den letzten Jahren wurde viele Forschungen veröffentlicht, um die schmerzlindernden Wirkungen von CBD zu untersuchen. Die Forscher*innen untersuchten die Auswirkungen von CBD auf Muskel- und Gelenkschmerzen, entzündungsbedingte Schmerzen, Nervenschmerzen und sogar Schmerzen, die gegen andere Behandlungsformen resistent sind.

Um optimale Ergebnisse zu erzielen, sprich immer mit einem Arzt oder Physiotherapeuten ĂĽber deine Verletzung, bevor du CBD einnimmst. FĂĽr mĂĽde Muskeln eignen sich Cremes und Ă–le ganz besonders, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

 

CBD könnte helfen, Langzeitstress durch Training und Wettkampf zu verringern

Genauso wie andere Athleten, stehen E-Sport-Athlet*innen unter hoher Belastung. Ständiges Training, Wettkämpfe und Sorgen um das Ranking können vermehrt Stress auslösen. Das muss nicht unbedingt etwas Schlechtes sein. 

Wenn die Stressreaktion im Körper aktiviert ist, scheiden die Nebennieren ein Stresshormon namens Cortisol aus. Dies ist das Hauptstresshormon im Körper, das den größten Teil der Effekte verursacht, die wir als Stress wahrnehmen.

Kurzfristig kann Stress für E-Sport-Aktivitäten extrem hilfreich sein. Es steigert das Bewusstsein und sorgt für messerscharfe Reflexe.

Wenn dieser Stress jedoch zu lange anhält, beginnt er den gegenteiligen Effekt zu haben – was möglicherweise zu einer Entzündung des Gehirns und einem allmählichen Verlust der neuronalen Funktion führen kann. Dies ist natürlich schlecht für das Geschäft, wenn E-Sportler*innen darauf vertrauen, fokussiert zu bleiben, um Spiele zu gewinnen.

CBD stand in den letzten Jahren in vielen Forschungsarbeiten im Mittelpunkt des Interesses, um Stress abzubauen und das Gehirn vor Neurodegeneration zu schĂĽtzen.

Für E-Sportler*innen sowie andere Profisportler kann CBD daher interessant sein, um die negativen Auswirkungen von Stress auf Gehirn und Körper zu lindern, ohne dabei die kurzfristigen Vorteile von Stress während des Wettbewerbs zu beeinträchtigen.

 

CBD kann helfen den Schlaf zu verbessern und somit zu besserer Leistung fĂĽhren.

Schlaf ist für die Gehirnfunktion von entscheidender Bedeutung. Während wir schlafen, bleibt unser Gehirn relativ aktiv. Wenn wir allerdings an Schlafmangel leiden, kann das Gehirn nicht optimal funktionieren. Dies führt zu einer höheren Wahrscheinlichkeit von Fehlern, Gedächtnisproblemen und Konzentrationsschwierigkeiten. Für Sportler*innen ist das natürlich Gift.

CBD kann unseren natĂĽrlichen Schlaf-Wach-Zyklus unterstĂĽtzen, indem es auf das Endocannabinoid-System (ECS) einwirkt, das eine SchlĂĽsselrolle im Schlaf-Wach-Zyklus spielt. Dies ist der natĂĽrliche Kreislauf, durch den wir uns tagsĂĽber wach und nachts mĂĽde fĂĽhlen.

Menschen, die häufig Videospiele spielen, erleben oft gestörte Schlaf-Wach-Zyklen aufgrund unregelmäßiger Schlafgewohnheiten und der Exposition gegenüber Computerbildschirmen spät in der Nacht. 

Wir haben hier einige Rituale gesammelt, die dir helfen können, einen gesunden und erholsamen Schlafrhythmus zu finden.

Was gibt es fĂĽr Gamer zu beachten?

Darf CBD bei E-sports benutzt werden? 

Vor ungefähr 4 Jahren gab die Electronic Sports League eine Erklärung ab, dass die Organisation ihre Anti-Doping-Liste auf die in der World Anti-Doping Agency (WADA) aufgeführten Substanzen basieren würde.

Die Cannabinoide in Cannabis sind in dieser Liste enthalten – mit der ausdrücklichen Ausnahme von CBD. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, nur CBD-Produkte zu verwenden, die nur sehr wenig bis kein THC enthalten.

Sollte die eSport Liga in der du mitstreiten willst allerdings Drogentests durchführen, solltest du lieber zu CBD-Isolaten greifen, da auch geringste Mengen an THC von Tests entdeckt werden können. 

Immer mit dem Teamarzt sprechen

CBD ist eine hervorragende Ergänzung zur Gesundheit und es gibt mehrere Gründe, warum professionelle eSport-AthletInnen diese Verbindung möglicherweise in ihre Nahrungsergänzung einbauen möchten.

Es ist jedoch ratsam, immer deinen Arzt oder Ärztin zu konsultieren, bevor du CBD einnimmst.  

Fazit

E-Sports boomen und diese Sportsparte wächst jedes Jahr weiter. Wettbewerber*innen haben das Potenzial, Millionen zu verdienen. Dies gibt E-Sport-Athlet*innen eine Menge Motivation, zusätzliche Maßnahmen zu ergreifen, um weiterhin Spitzenleistungen zu erzielen.

CBD könnte für Sportler*innen in diesem Sinne eine Unterstützung auf ganzheitlicher Ebene sein, allerdings sollte die Einnahme nie ohne die Zustimmung des Teamarztes geschehen. 

Mit dem richtigen Training, gesunder Ernährung und viel Übung steht dem nächsten Meistertitel so nichts mehr im Weg.

SHARE:
Verwandte Artikel